Archivierter Artikel vom 05.06.2014, 12:50 Uhr
Donezk

Hunderttausende Menschen in Ostukraine ohne Wasser

In der von Regierungstruppen und Separatisten umkämpften Ostukraine sind Hunderttausende Menschen ohne Wasser. Im Raum Donezk seien fünf von militanten prorussischen Kräften beherrschte Städte wegen der Beschädigung einer Leitung jetzt von der Versorgung abgeschnitten, teilte der ukrainische Zivilschutz mit. Betroffen seien unter anderem die Großstädte Slawjansk und Kramatorsk mit jeweils mehr als 100 000 Einwohnern. Tausende Menschen versuchten, die Städte zu verlassen. Russland beklagt seit Tagen, dass die Region sich zu einem humanitären Krisengebiet entwickele.

Donezk (dpa) – In der von Regierungstruppen und Separatisten umkämpften Ostukraine sind Hunderttausende Menschen ohne Wasser. Im Raum Donezk seien fünf von militanten prorussischen Kräften beherrschte Städte wegen der Beschädigung einer Leitung jetzt von der Versorgung abgeschnitten, teilte der ukrainische Zivilschutz mit. Betroffen seien unter anderem die Großstädte Slawjansk und Kramatorsk mit jeweils mehr als 100 000 Einwohnern. Tausende Menschen versuchten, die Städte zu verlassen. Russland beklagt seit Tagen, dass die Region sich zu einem humanitären Krisengebiet entwickele.