Köln/Mainz

Forscher Butterwegge: «Arme sterben früher»

Während die Menschen in Deutschland insgesamt immer älter werden, sinkt bei Geringverdienern die Lebenserwartung. Der Kölner Armutsforscher Prof. Christoph Butterwegge führt dies auf Kürzungen im Sozialbereich zurück. Vor diesem Problem warnt der Mainzer Obdachlosenarzt Gerhard Trabert schon lange.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net