London

Ein Monat “Occupy London” – Britische Kapitalismuskritiker haben viel erreicht

Morgens auf dem „okkupierten“ Platz vor der St. Paul‘s-Kathedrale: Im „Info-Zelt“ mit der kleinen Disco-Kugel auf einem Campingtisch erklärt ein junger Litauer zwei kichernden Portugiesinnen, dass er weder Garn noch Stoff für das Nähen eines Anti-Banken-Banners organisieren kann. In der Mitte des Lagers aus 200 Zelten trommelt ein Demonstrant in der weißen Guy-Fawkes-Maske die Kapitalismusgegner zum „Treffen der Arbeitsgruppen“ zusammen.

Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net