Archivierter Artikel vom 13.10.2014, 07:15 Uhr
Kiew/Berlin

Bericht: Rebellen in Ukraine erlauben Zugang zu MH17-Absturzstelle

Weiteres Zeichen für eine mögliche Entspannung in der Ostukraine.

Absturzstelle MH17
Ein prorussischer Rebell steht an der Absturzstelle von MH17.
Foto: Itar-Tass/Zurab Dzhavakhadze/Archiv – DPA

Die separatistischen Rebellen wollen heute ukrainischen Rettungskräften Zugang zur Absturzstelle des Malaysia Airlines Fluges MH17 gewähren, wie Jean Fransman, ein Sprecher des niederländischen Justizministeriums, dem Nachrichtensender CNN sagte.

MH17-Absturzstelle
Die MH17-Absturzstelle Anfang August: Das malaysische Flugzeug war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der Ostukraine abgestürzt. Es wurde vermutlich abgeschossen.
Foto: Jerry – DPA

Die Helfer dürfen demnach an der Absturzstelle und von Bewohnern in der Region persönliche Gegenstände der 298 Opfer einsammeln. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hätte dies in Verhandlungen erreicht, sagte Fransman.

Das malaysische Flugzeug war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur abgestürzt. Es wurde vermutlich abgeschossen. Die Ermittlungen zur Absturzursache und den Verantwortlichen unter niederländischer Führung laufen noch. Kremlchef Wladimir Putin hatte am Wochenende einen Abzugsbefehl für russische Truppen aus dem Grenzgebiet gegeben.

Bericht CNN