Archivierter Artikel vom 17.05.2013, 12:15 Uhr

Verteidigung fordert Freispruch für Ex-Porsche-Finanzchef Härter

Stuttgart (dpa). Die Verteidigung hat im Kreditbetrugsverfahren gegen den früheren Porsche-Finanzchef Holger Härter einen Freispruch gefordert.

Holger Härter
Früherer Porsche-Finanzchef Holger Härter.
Foto: Bernd Weißbrod/Archiv – DPA

Die in der Verhandlung diskutierte Erklärung von Härter sei richtig und nicht erheblich für die Kreditentscheidung gewesen, sagte Härters Anwältin Anne Wehnert in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht Stuttgart. Im Zuge der Übernahmeschlacht zwischen der Porsche-Dachgesellschaft und Volkswagen war die französische Bank BNP Paribas im Frühjahr 2009 an der Anschlussfinanzierung eines Milliardenkredits beteiligt. In einer schriftlichen Erklärung sollen Härter und sein mitangeklagter Manager falsche Angaben gemacht haben. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr für Härter gefordert.

Mitteilung der Staatsanwaltschaft

Landgericht zum Fall

Damalige Mitteilung Staatsanwaltschaft

Härters Verteidigerin Anne Wehnert

Klagen gegen Porsche SE am LG Braunschweig