Archivierter Artikel vom 22.03.2011, 15:20 Uhr

Positive Stimmung lässt deutsche Aktien steigen

Frankfurt/Main (dpa). Dank einer positiven Grundstimmung ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag freundlich in den Handel gestartet. Der Dax legte im frühen Handel um 0,99 Prozent auf 7111 Punkte zu.

Börse Frankfurt
Bewegt: Die DAX-Kurve in der Börse in Frankfurt am Main.

Am Vortag hatte der Leitindex zwar wegen einiger Unsicherheiten auch aus dem Bankensektor mit dem Stresstest in Irland moderat tiefer geschlossen. Das turbulente erste Quartal ging aber mit einem Plus von knapp zwei Prozent halbwegs versöhnlich zu Ende. Der MDax der mittelgroßen Werte rückte am Freitag um 1,06 Prozent auf 10 419 Punkte vor, und für den TecDax ging es um 0,13 Prozent auf 932 Punkte hoch.

Unternehmensnachrichten waren vor dem Wochenende zwar Mangelware. Für Gesprächsstoff sorgte aber RWE. Der Energiekonzerns will gegen die vorübergehende Abschaltung des Atomkraftwerks Biblis A in Hessen noch an diesem Freitag eine Klage beim Verwaltungsgerichtshof in Kassel einreichen. Die Aktien legten um 0,90 Prozent auf 45,35 Euro zu. Für die Anteilsscheine des Konkurrenten Eon ging es um 1,11 Prozent auf 21,79 Euro hoch.

Die Finanzwerte entwickelten sich mehrheitlich positiv. Von Händlern hieß es, die lange erwarteten Ergebnisse des irischen Banken-Stresstests seien nicht so schlimm wie von einigen Marktteilnehmern befürchtet ausgefallen.