Archivierter Artikel vom 15.05.2013, 09:25 Uhr

Großbank HSBC streicht bis zu 20 000 Stellen

London (dpa). Die britische Großbank HSBC will trotz Milliardengewinnen bis zu 20 000 Stellen streichen.

HSBC
HSBC-Filiale in China. Vorstandschef Stuart Gulliver will die Zahl der Beschäftigten bis Ende 2016 auf 240 000 bis 250 000 reduzieren.
Foto: Yan Daming – DPA

Bis 2016 sollen die jährlichen Aufwendungen bei Europas größter Bank um zusätzliche zwei bis drei Milliarden Dollar gedrückt werden, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Vorstandschef Stuart Gulliver will die Zahl der Beschäftigten bis Ende 2016 auf 240 000 bis 250 000 reduzieren.

Im ersten Quartal war der Gewinn vor Steuern um 95 Prozent auf 8,4 Milliarden Dollar geklettert. Gulliver hatte dem Institut wegen der Branchenkrise bereits im Jahr 2011 einen harten Umbau verordnet. Seitdem trennte er sich von 52 Geschäftsbereichen und baute rund 40 000 der einst knapp 300 000 Stellen ab.