Archivierter Artikel vom 13.01.2014, 08:10 Uhr
Frankfurt/Main

EZB stellt neuen Zehn-Euro-Schein vor

Nach dem Fünf-Euro-Schein ist auch der Zehner überarbeitet worden. EZB-Direktor Yves Mersch stellt die neue Banknote heute der Öffentlichkeit vor.

Zehn-Euro-Geldbündel
Gebündelte Zehn-Euro-Banknoten.
Foto: Jens Wolf/Archiv – DPA

Die Europäische Zentralbank verspricht sich mehr Sicherheit gegen Fälscher dank neuer Wasserzeichen, fühlbarem Druckbild und Hologrammen. Die neuen Scheine sollen im Herbst in Umlauf kommen. Der Start des überarbeiteten 20ers soll 2015 folgen.

Die neuen Zehner werden nicht sofort ausgegeben, um Automatenbetreibern genügend Zeit zu lassen, die Software in ihren Geräten umzustellen. Bei der Einführung des Fünf-Euro-Scheins im Mai 2013 konnten Verbraucher an vielen Automaten – etwa bei der Deutschen Bahn – vorrübergehend nicht mit den neuen Noten bezahlen.

EZB-Mitteilung vom 26. November 2013

Informationen zu neuen Euro-Scheinen

Bundesbank zu Falschgeld

Bundesbank zu Euro-Banknoten

Interaktive Darstellung Sicherheitsmerkmale