FRANKFURT

Devisen: Griechenland und Konjunktursorgen schicken Euro auf Talfahrt

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Kurs des Euro ist am Dienstag nach schwachen Konjunkturdaten für die Eurozone kräftig gesunken. Die Unsicherheit aufgrund des griechischen Schuldenschnitts habe die Risikofreude zusätzlich gedämpft, sagten Händler. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3129 US-Dollar gehandelt. Im Tagesverlauf büßte der Euro fast einen Cent ein. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3153 (Montag: 1,3220) Dollar festgesetzt.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net