NEW YORK

Devisen: Euro verharrt auf 5-Monatstief – Weiterhin Sorgen um Griechenland

NEW YORK (dpa-AFX). Der Eurokurs hat am Mittwoch auf dem tiefsten Stand seit fünf Monaten verharrt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4106 US-Dollar. Börsianern zufolge belasten den Euro immer noch die Sorgen um das griechische Staatsdefizit. Zu Handelsbeginn in Europa hatte der Euro noch knapp unter 1,43 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,4132 (Dienstag: 1,4279) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7076 (0,7003) Euro.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net