FRANKFURT

Devisen: Euro stoppt vorerst Talfahrt

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Kurs des Euro hat am Mittwoch die Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt. „Die Schockwelle, die Griechenlands Premierminister Giorgos Papandreou mit der Ankündigung einer Volksabstimmung über das neue Rettungspaket auslöste, scheint heute früh erst einmal ausgelaufen zu sein“, beschrieben Experten der HSH Nordbank die Stimmung am Markt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3741 US-Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7276 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3627 (Montag: 1,4001) Dollar festgesetzt.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net