FRANKFURT

Devisen: Euro sinkt deutlich unter 1,41-Dollar-Marke

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Euro ist am Dienstag wieder deutlich unter die Marke von 1,41 US-Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4079 Dollar. Ein Dollar war 0,7101 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,4151 (Freitag: 1,4135) Dollar festgesetzt.

Kräftig nachgebende Kurse an den Aktienmärkten in Asien haben nach Einschätzung der Commerzbank auch den Euro wieder spürbar unter Druck gebracht. Wieder einmal seien es der Dollar und noch mehr der japanische Yen, die von einer steigenden Risikoaversion profitierten, heißt es in einer Studie. Damit rücke für den Euro auch die Marke von 1,40 Dollar wieder in Reichweite.