Devisen: Euro leicht erholt – Gemeinschaftswährung hält sich über 1,35 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) – Der Euro hat am Mittwoch einen Teil seiner starken Verluste des Vortags wieder gutgemacht. Börsianer begründeten die leichte Erholung mit nachlassenden Sorgen um das hoch verschuldete Irland und der Tatsache, dass in den USA die Verbraucherpreise im Oktober schwächer als erwartet gestiegen waren. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3530 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,3481 (Dienstag: 1,3612) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7418 (0,7346) Euro.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net