FRANKFURT

Devisen: Euro kann frühe Kursgewinne nicht ganz halten

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Kurs des Euro hat am Dienstag die Gewinne aus dem frühen Handel nach guten Konjunkturdaten aus Deutschland und Frankreich nicht halten können. Am Vormittag hat die Gemeinschaftswährung im Zuge schwacher ZEW-Konjunkturerwartungen und einer schrumpfenden Wirtschaft in der Eurozone einen Teil der Gewinne wieder abgeben. Nach einem Tageshoch bei 1,2385 US-Dollar rutschte der Euro gegen Mittag auf 1,2353 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,2339 (Freitag: 1,2262) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8104 (0,8155) Euro.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net