Devisen: Euro fällt wieder unter 1,32 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX). Der Euro ist am Mittwoch nach einem deutlichen Anstieg im frühen Handel wieder zurückgefallen und unter die Marke von 1,32 US-Dollar gerutscht. Im Zuge einer schwachen Eröffnung an den New Yorker Aktienmärkten habe auch am Devisenmarkt die Kauflaune einen Dämpfer erhalten, erklärten Experten die Kursverluste der Gemeinschaftswährung. Im Nachmittagshandel rutschte der Euro auf ein Tagestief bei 1,3185 Dollar, nachdem der Kurs am Morgen noch etwa ein US-Cent höher stand. Am frühen Nachmittag legte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3225 (Dienstag: 1,3198) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7561 (0,7577) Euro.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net