NEW YORK

Devisen: Euro fällt weiter – Nach Minutes zeitweise unter 1,36 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX). Der Euro hat seine Verluste am Mittwoch im Handelsverlauf deutlich ausgeweitet. Mit der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank rutschte die Gemeinschaftswährung sogar zeitweise unter die Marke von 1,36 US-Dollar und kostete im Tief nur noch 1,3584 Dollar, kostete zuletzt aber wieder 1,3614 Dollar. Die Erholung vom Vortag mit dem größten Anstieg seit Juli 2009 wurde jedoch komplett zunichte gemacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,3726 (Dienstag: 1,3649) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7285 (0,7327) Euro.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net