FRANKFURT

AUSBLICK 2011: Devisenmarkt zwischen Schuldenkrise und Geldschwemme

FRANKFURT (dpa-AFX). Am Devisenmarkt dürften die Top-Themen 2010 auch im kommenden Jahr den Ton angeben: die europäische Schuldenkrise und die hoch-expansive Geldpolitik rund um den Globus, insbesondere in den USA. Erst wenn sich die Lage im Euroraum etwas beruhigt und sich der US-Arbeitsmarkt erholt, wird ein dritter Faktor hinzutreten, sind sich viele Experten sicher. Dann sollten sich die Währungskurse wieder stärker an Wachstumsperspektiven und Konjunkturdaten orientieren. Zinsdifferenzen hingegen dürften angesichts der weltweit niedrigen Leitzinsen eine eher untergeordnete Rolle spielen.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net