Koblenz

Patienten sind bei der Vorsorge auch selbst gefordert

Jeder fünfte Herzinfarkt geschieht aus heiterem Himmel. Plötzlicher Herztod nennen dies Mediziner. Um solchen Patienten möglicherweise besser helfen zu können, setzt sich Dr. Dietmar Burkhardt, Chefarzt am Evangelischen Stift St. Martin am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein für eine frühzeitige personalisierte Vorsorge ein. "Nicht jeder Mensch über 30 Jahre braucht eine umfassende herzmedizinische Vorsorge. Aber wir brauchen ein Risikoprofil jedes Patienten (Hochdruck, Zuckerkrankheit, Stoffwechselerkrankungen, Cholesterinspiegel, Rauchen, Bewegungsmangel).

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net