Archivierter Artikel vom 14.01.2011, 08:34 Uhr

Meister-Tipp: Sven Sabock sieht Borussia Dortmund am Ende vorn

Um Borussia Dortmund auch am Ende der Spielzeit die Meisterschaft zuzutrauen, braucht's nun wirklich nicht viel Fußball-Sachverstand. Da reichen schon ein paar mathematische Grundkenntnisse.

RZ-Sportredakteur Sven Sabock
RZ-Sportredakteur Sven Sabock

Um Borussia Dortmund auch am Ende der Spielzeit die Meisterschaft zuzutrauen, braucht's nun wirklich nicht viel Fußball-Sachverstand. Da reichen schon ein paar mathematische Grundkenntnisse.

In den vergangenen vier Jahren waren dreimal 70 Punkte ausreichend, um die Schale in die Höhe zu stemmen. 43 davon hat der BVB schon in der Tasche, fehlen also nur noch neun Siege zum großen Glück. Und es gibt keine Anzeichen dafür, dass Klopps junge Wilde diese Herausforderung in den ausstehenden 17 Spielen nicht meistern.

Selbst die Psycho-Tricks der Konkurrenz werden daran nichts ändern.