Archivierter Artikel vom 16.05.2011, 16:06 Uhr

Ein Ständchen für den Kardinal

Mainz. Geburtstagsfeier für einen Geistlichen: Der Mainzer Bischof Kardinal Lehmann ist 75. Zu den zahlreichen Gratulanten zählten Kanzlerin Merkel und Landesvater Beck.

Mainz – Geburtstagsfeier für einen Geistlichen: Der Mainzer Bischof Kardinal Lehmann ist 75. Zu den zahlreichen Gratulanten zählten Kanzlerin Merkel und Landesvater Beck.

Glückwünsche von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), ein Lob von Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) und ein Ständchen von den Mitarbeitern: Der Mainzer Bischof Kardinal Karl Lehmann – über Partei- und Konfessionsgrenzen hinweg geschätzter Geistlicher und lange Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz – hat am Montag unter großer öffentlicher Anteilnahme seinen 75. Geburtstag gefeiert.

Der wohl prominenteste Katholik in Deutschland wird über seinen Geburtstag hinaus Bischof bleiben, denn Papst Benedikt XVI. hatte kürzlich sein für Bischöfe dieses Alters vorgeschriebenes Rücktrittsgesuch abgelehnt.

Auch die Kanzlerin gratuliert

Zu den zahlreichen Gratulanten zählte nach Bistumsangaben Bundeskanzlerin Merkel, die sich bereits am Morgen telefonisch meldete. Landesvater Beck würdigte den Bischof als „Glücksfall für das Bistum Mainz und seine Gläubigen“. Er habe Lehmann bei vielen Begegnungen „als exzellenten Theologen, aber auch als humorvollen und kompetenten Gesprächspartner kennengelernt, zu dem eine persönliche Freundschaft entstanden ist“. Beck wurde für den Abend auch zu einem Essen mit etwa 100 Gästen erwartet, an dem auch sein hessischer Amtskollege Volker Bouffier (CDU) teilnehmen sollte. Richtig gefeiert wird am 22. Mai bei einem Bistumsfest in Mainz.

Lehmann selbst hatte am Montag zunächst mit rund 500 Mitarbeitern in der Mainzer Kirche St. Quintin einen Gottesdienst gefeiert, an den sich ein Empfang anschloss. Dabei dankte er seinen Mitarbeitern, die ihm im Garten des Bischofshauses ein Ständchen brachten. „Ich kann mich in meinem Amt nicht denken ohne Sie und Ihre Unterstützung“, sagte Lehmann laut Mitteilung. „Ich möchte keinen Tag missen von den 28 Jahren, die ich Bischof von Mainz bin.“

Mitarbeiter sind dankbar für das offene Ohr

Der Generalvikar des Bistums, Prälat Dietmar Giebelmann, gratulierte ihm im Namen aller Mitarbeiter. „Wir sind stolz darauf, für Sie zu arbeiten und Ihr Vertrauen zu haben. Wir sind froh darüber, auch weiterhin mit Ihnen und für Sie zu arbeiten“, sagte er laut Mitteilung. „Es zeichnet Sie aus, dass Sie besonders “präsent„ sind, dass Sie unsere Namen kennen, dass Sie zuhören, ob es um Ideen für Projekte geht oder um Sorgen und Nöte – auch um persönliche. Sie merken sich, was gesagt wird“, sagte die Chefin der Mitarbeitervertretung im Bischöflichen Ordinariat, Susanne Metzger, laut Mitteilung.