Berlin/Düsseldorf

Das Gescshäft mit den Steuersündern

Union und FDP haben die Absicht von NRW-Finanzminister Norbert Walter Borjans (SPD), weitere CDs mit Daten von Steuersündern zu kaufen, scharf kritisiert. „Ich halte nichts von Steuergerechtigkeit nach dem Zufallsprinzip“, sagte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Steffen Kampeter (CDU). Der Ankauf neuer Daten von Steuerhinterziehern durch Nordrhein-Westfalen hat unterdessen auch den Streit um das Steuerabkommen mit der Schweiz neu entfacht

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net