Archivierter Artikel vom 15.01.2011, 13:00 Uhr

Chronik des Operation „Desert Storm“

2. August 1990 Irakische Truppen überfallen mit rund 100 000 Soldaten Kuwait und besetzen das Emirat. Die UN-Resolution 660 verurteilt wenige Stunden später den Einmarsch und fordert einen „sofortigen und bedingungslosen Rückzug“.

2. August 1990

Irakische Truppen überfallen mit rund 100 000 Soldaten Kuwait und besetzen das Emirat. Die UN-Resolution 660 verurteilt wenige Stunden später den Einmarsch und fordert einen „sofortigen und bedingungslosen Rückzug“.

6. August 1990

Die UN verhängen Wirtschaftssanktionen gegen den Irak.

8. August 1990

US-Präsident George Bush kündigt den Beginn einer Militäraktion an. Irak erklärt die Annexion Kuwaits.

12. August 1990

Iraks Präsident Saddam Hussein unterbreitet ein Rückzugsangebot in Verbindung mit der Forderung eines Truppenabzugs Israels aus Syrien, Libanon und den ab 1967 besetzten Gebieten.

25. September 1990

Die UN-Resolution 670 weitet das Embargo auf den Luftverkehr aus.

8. November 1990

Verdoppelung der US-Golf-Truppen und Forderung des US-Präsidenten nach einer „offensiven militärischen Option“.

29. November 1990

In UN-Resolution 678 ermächtigt der Sicherheitsrat die Mitgliedsländer, „alle erforderlichen Mittel einzusetzen, um der Resolution 660 und allen später verabschiedeten Resolutionen Geltung zu verschaffen“, falls sich der Irak nicht bis zum 15. Januar 1991 aus Kuwait zurückzieht.

24. Dezember 1990

Saddam Hussein droht im Falle eines alliierten Angriffs mit Vergeltungsschlägen gegen Israel.

Bis zum 5. Januar 1991

Militärischer Aufmarsch am Golf:

Entsendung zweier weiterer US-Flugzeugträger. Beschluss des Nato-Rates, über 50 Kampfflugzeuge aus Deutschland, Italien und Belgien in die Türkei zu verlegen.

12. Januar 1991

Der US-Kongress ermächtigt den Präsidenten zu einem militärischen Angriff.

17. Januar 1991

Operation „Desert Storm“ beginnt mit massiven Luftangriffen der alliierten Truppen um 3 Uhr Ortszeit. In den nächsten 43 Tagen bombardieren sie kuwaitische und irakische Ziele. Der Irak reagiert mit Scud-Raketenangriffen auf Israel.

24. und 25. Februar 1991

Start der US-Bodenoffensive in Kuwait und Irak mit 700 000 Soldaten. Die US-Truppen dringen tief in irakisches Territorium ein und nehmen Tausende desertierter feindlicher Soldaten gefangen.

26. Februar 1991

Rückzug der irakischen Streitkräfte aus dem Emirat. Der Konvoi der abziehenden Iraker wird durch die Alliierten bombardiert.

28. Februar 1991

Nach 100 Stunden Bodenkrieg erkennt der Irak die UN-Resolutionen an. US-Präsident George Bush ordnet die Einstellung der alliierten Militäroperationen an.

11. April 1991

Der UN-Sicherheitsrat bezeichnet den Golfkrieg als beendet. fwg