Archivierter Artikel vom 21.05.2010, 22:09 Uhr
Mayen

Burgfestspiele Mayen: Jim Knopf bezaubert viele junge Zuschauer

Bühne frei, jetzt kommt Jim Knopf: Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf und mit Lukas, dem Lokomotivführer läuft bei den Burgfestspielen über die Schiene. Die Zuschauer können sich für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie entführen lassen.

Bühne frei, jetzt kommt Jim Knopf: Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf und mit Lukas, dem Lokomotivführer läuft bei den Burgfestspielen über die Schiene. Die Zuschauer können sich für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie entführen lassen.

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Das Kinderstück mit dem sympathischen Lockenkopf entführt die Zuschauer für rund eine Stunde in eine Abenteuerwelt voller Fantasie...

Andreas Walz

Von wegen hypernervöse Schauspieler vor der ersten Aufführung der Spielzeit: Hinter den Kulissen ist die Stimmung kurz vor dem Auftakt ausgezeichnet, die Vorfreude macht sich unter allen Akteuren breit. „Aufgeregt bin ich vor jeder Premiere, eigentlich sogar vor jeder Vorstellung, das gehört einfach dazu“, sagt Werner Schwarz. Minuten später bezaubert er die Kinder in der Rolle des Lokomotivführers Lukas. Schnell noch eine Tasse Kaffee, so viel Zeit muss zwischen Maske und Garderobe schon sein.

Jim Knopf alias Jutta Schuster trainiert derweil seine Stimme, während Lorenz Schirren, der im Kinderstück in mehrere Rollen schlüpft, vor allem auf Gymnastik setzt: „Das ist wie beim Sport. Stimmlich und körperlich muss man auf den Punkt fit sein. Außerdem macht das den Kopf frei“, verrät der Schauspieler. Überhaupt sind Rituale enorm wichtig. Fast alle sind zugegebenermaßen ausgesprochen abergläubisch. Ein „Toi, toi, toi“ mehr über die Schulter des Gegenübers gespuckt als gesprochen, ist dabei ganz wichtig. Wenn alle sich herzlich umarmt haben, kann es losgehen.

Und die Premiere war ein voller Erfolg. Fantasiereiche und farbenfrohe Kostüme begeisterten die Kinder. Viele der kleinen Zuhörer kennen die Geschichte von Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer, und warteten gespannt auf jede neue Figur. Besonders der Auftritt der schrecklichen Frau Mahlzahn wurde mit Geschrei und Jubel begleitet.

Ein sehr gelungenes und raffiniertes Bühnenbild, eine echte rauchende Lok Emma und die spürbare Freude der Schauspieler an ihrer Arbeit wurden vom jungen Publikum belohnt. Die Kinder tauchten in die Welt des kleinen Jim Knopf ein und geizten nicht mit Ohs, Ahs und viel Applaus. Zum Abschluss sangen alle das Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“, begleitet vom Klatschen der Kinder. Ein stimmungsvoller Ausklang einer gelungenen Aufführung.

Katrin Weber

INFO: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ wird bis zum 25. Juli insgesamt 30 Mal aufgeführt. Karten für die Burgfestspiele gibt es im Vorverkauf beim Touristikcenter unter Telefon 02651/494942, E-Mail: tickets@touristikcenter-mayen.de. Über die Homepage der Stadt Mayen, www.mayenzeit.de, besteht zudem die Möglichkeit, Tickets online zu buchen.