Kalenderblatt

Was geschah am 21. Juni?

Kalenderblatt
GRAFIK - Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa-infografik/dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. Juni 2024

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Namenstag

Alban, Aloisius, Radulf

Historische Daten

2014 – Papst Franziskus spricht Italiens Mafiosi als «Anhänger des Bösen» jede Zugehörigkeit zur katholischen Kirche ab. «Sie sind exkommuniziert», sagt der Papst bei einem Besuch in der süditalienischen Region Kalabrien.

2009 – Die ehemalige CSU-Landrätin Gabriele Pauli gründet in München die Partei «Freie Union» und wird zur Bundesvorsitzenden gewählt.

2004 – Das Raketenflugzeug «SpaceShipOne» fliegt als erstes privat finanziertes Raumschiff an den Rand des Weltalls und erreicht nach Angaben des Herstellers eine Höhe von 100 Kilometern.

1964 – Drei junge US-Bürgerrechtler werden in Philadelphia (Mississippi) vom Ku Klux Klan misshandelt und erschossen. Sie hatten im Rahmen des «Freedom Summer» (Freiheitssommer) Schwarzen bei der Wahlregistrierung geholfen. Die Morde liefern die Vorlage für den Kinofilm «Mississippi Burning» von 1988.

1879 – Die Firma Linde wird als «Gesellschaft für Linde's Eismaschinen» als Aktiengesellschaft in Wiesbaden gegründet.

Geburtstage

1979 – Chris Pratt (45), amerikanischer Schauspieler («Guardians of the Galaxy»)

1959 – Hans-Joachim Watzke (65), deutscher Fußballfunktionär (Borussia Dortmund)

1954 – Robert Menasse (70), österreichischer Schriftsteller («Trilogie der Entgeisterung», «Die Vertreibung aus der Hölle») und Philosoph, Deutscher Buchpreis 2017 für «Die Hauptstadt»

1944 – Ray Davies (80), britischer Rockmusiker, gründet 1963 mit seinem Bruder Dave die Band The Kinks («All Day And All Of The Night»)

Todestage

1914 – Bertha von Suttner, österreichische Schriftstellerin und Pazifistin, erhielt 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis, geb. 1843

© dpa-infocom, dpa:240610-99-336240/2