Kalenderblatt

Was geschah am 17. Juni?

Kalenderblatt
GRAFIK - Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa-infografik/dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Juni 2024

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Namenstag

Euphemia

Historische Daten

1994 – In Los Angeles wird Ex-Footballstar O. J. Simpson nach einer dramatischen Verfolgungsjagd als Verdächtiger für den Mord an seiner Ex-Frau und deren Freund verhaftet.

1989 – Eine Iljuschin 62 der DDR-Fluggesellschaft Interflug verunglückt beim Start vom Flughafen Schönefeld bei Berlin. 19 der 113 Insassen sowie zwei Feldarbeiter werden getötet.

1954 – In Erinnerung an den Volksaufstand in der DDR im Jahr zuvor feiert die Bundesrepublik erstmals den «Tag der Deutschen Einheit». Der 17. Juni bleibt bis 1990 gesetzlicher Feiertag.

1944 – Die Republik Island wird gegründet. Bis dahin hatte Island den Status eines souveränen Königreiches und war in Personalunion mit Dänemark verbunden.

1939 – In Frankreich wird der Mörder Eugène Weidmann als letzte Person öffentlich mit der Guillotine hingerichtet.

Geburtstage

1979 – Walid Abu al-Khair (45), saudi-arabischer Menschenrechtsaktivist und Anwalt, seit 2014 in Haft, Alternativer Nobelpreis 2018

1964 – Michael Groß (60), deutscher Schwimmer, drei olympische Goldmedaillen

1939 – Gerhard Fels (85), deutscher Wirtschaftswissenschaftler, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln 1983-2004, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung («Wirtschaftsweise») 1976-1982

Todestage

2019 – Gloria Vanderbilt, amerikanische Millionenerbin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Malerin, geb. 1924

2009 – Ralf Dahrendorf, deutsch-britischer Soziologe und Politiker, EG-Kommissar 1970-1974, Direktor der London School of Economics 1974-1984, geb. 1929

© dpa-infocom, dpa:240610-99-336244/2