Frankfurt/Main

Zwei Frauen nach Abschiebung in Frankfurt gelandet

Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei sind zwei deutsche Frauen auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Die mutmaßlichen IS-Anhängerinnen seien gegen 21.34 Uhr mit einer türkischen Linienmaschine angekommen, heißt es von der Bundespolizei. Sie seien einer Einreisekontrolle unterzogen worden. Aus Sicherheitskreisen hieß es, BKA-Beamte seien mit an Bord gewesen. Die türkische Nachrichtenagentur DHA schreibt von „ausländischen Terroristenkämpfern“ mit deutscher Staatsbürgerschaft. Es soll sich um die Ehefrauen von zwei IS-Kämpfern handeln.