Paris

Wieder Krawalle zum Jahrestag der „Gelbwesten“-Proteste

Zum ersten Jahrestag der „Gelbwesten“-Proteste ist es in Paris wieder zu massiven Ausschreitungen gekommen. Im Süden der Stadt gingen Fahrzeuge und Absperrungen in Flammen auf, Schaufenster wurden eingeschlagen und Barrikaden errichtet. Polizeipräsident Didier Lallement sprach von „systematischen Angriffen auf Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute“. Ein Großteil der Randalierer war vermummt, nur wenige trugen eine gelbe Warnweste. Am Wochenende des 17. Novembers vor einem Jahr fanden die ersten großen landesweiten Proteste der „Gelbwesten“ in Frankreich statt.