Archivierter Artikel vom 22.01.2020, 02:18 Uhr
Berlin

Weltkriegsbomben in Berlin und Köln entschärft

Die am Vormittag im Zentrum Berlins gefundene Weltkriegsbombe ist kurz nach Mitternacht von Spezialisten der Polizei entschärft worden. Die rund 1900 Menschen, die ihre Wohnungen im Nikolaiviertel und am Rathaus hatten räumen müssen und in Notunterkünften warteten, sollten „schnellstmöglich in ihre Wohnungen zurückkehren können“, so die Polizei. In Köln war bereits am Mittag eine Weltkriegsbombe entschärft worden. Im Sperrkreis waren nur 15 Anwohner betroffen. Rund 10 000 Beschäftigte mussten aber ihre Arbeitsplätze verlassen oder blieben gleich im Homeoffice.