Archivierter Artikel vom 24.01.2020, 03:52 Uhr
Berlin

Verfassungsschutz hat Verbot von „Combat 18“ ermöglicht

Das Verbot der rechtsextremen Vereinigung „Combat 18“ geht nach Angaben von Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang auf Erkenntnisse der Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern zurück. „Seit ihrer Entstehung in Deutschland beobachten wir den rechtsextremistischen Verein „Combat 18““, sagte der Vorsitzende des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Der Verfassungsschutz habe zu der Gruppe „wertige Informationen zusammengetragen“. Diese bildeten die Grundlage für das nun ausgesprochene Verbot.