Detmold

Urteil im Lügde-Prozess soll am 5. September verkündet werden

Im Prozess um den hundertfachen Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde will das Landgericht Detmold am 5. September sein Urteil verkünden. Wie das Gericht mitteilte, sollen zuvor am 30. August die verbleibenden Plädoyers gehört werden. An diesem Tag haben noch weitere Nebenklagevertreter die Möglichkeit für ihr Schlusswort. Auch die Verteidiger der beiden Angeklagten müssen dann noch plädieren. Wie ein Gerichtssprecher sagte, sollen die Schlussworte unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesprochen werden.