Archivierter Artikel vom 18.02.2020, 00:52 Uhr
Erfurt

Thüringer Parteien sprechen über Wege aus der Regierungskrise

Linke, CDU, SPD und Grüne sprechen heute erneut über einen Vorschlag, die frühere Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht zur Regierungschefin zu machen. Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow hatte dieses Gedankenspiel selbst bei einem Treffen von Vertretern der vier Parteien eingebracht. Er habe vorgeschlagen, Lieberknecht zu bitten, für die Phase von etwa 70 Tagen bis zu Neuwahlen mit „einem Justizminister, mit einer Finanzministerin und einem Chef der Staatskanzlei“ die wichtigsten Aufgaben in Thüringen zu lösen, wie Ramelow sagte.