München

Studie: Wohnen in Deutschland vergleichsweise günstig

Ungeachtet des rasanten Anstiegs der Immobilienpreise in den Großstädten ist Wohnen in Deutschland immer noch weniger teuer als in vielen anderen europäischen Ländern. Zu diesem Ergebnis kommt das Beratungsunternehmen Deloitte in einer aktuellen Studie. Das gilt sowohl für das Kaufen als auch das Mieten. In Deutschland genügen im Durchschnitt zwischen fünf und sechs Jahresgehälter, um eine 70-Quadratmeter-Wohnung zu bezahlen. Gemessen am Durchschnittseinkommen sind die eigenen vier Wände nur in Portugal und Belgien billiger, überall sonst jedoch teurer.