Lyon

Soldat schießt in Lyon mutmaßlichem Angreifer ins Bein

Im französischen Lyon hat ein Soldat laut Medienangaben vor einem Krankenhaus auf einen Mann geschossen, der mit einem Messer gedroht hatte. Der mutmaßliche Angreifer sei am Bein getroffen worden, er befinde sich nicht in Lebensgefahr, berichtet der Nachrichtensender Franceinfo. Ein Soldat der sogenannten Opération Sentinelle hatte demnach vor dem Militärkrankenhaus Desgenettes auf den Mann geschossen. Dieser sei zuvor mit einem Messer auf die Gruppe der Soldaten zugelaufen, so der Bericht. Das Motiv ist noch unklar.