Archivierter Artikel vom 23.01.2020, 09:06 Uhr
Berlin

Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe „Combat 18“

Innenminister Horst Seehofer hat die rechtsextreme Gruppe „Combat 18“ verboten. Das teilte das Ministerium mit. Insgesamt 210 Polizisten durchsuchten am Morgen Objekte in sechs Bundesländern: in Thüringen, Osthessen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden richtet sich die gewaltbereite Vereinigung gegen die verfassungsmäßige Ordnung, da sie mit dem Nationalsozialismus wesensverwandt sei. Sie zählt nach ihrer Einschätzung bundesweit 20 Mitglieder.