Archivierter Artikel vom 14.12.2019, 02:56 Uhr
Berlin

Polen pocht auf EU-Hilfen für Energiewende

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki pocht auf großzügige finanzielle Unterstützung aus europäischen Töpfen für die Energiewende in seinem Land. Wenn man wolle, dass dieser Übergang stattfinde, müsse man angemessene Instrumente bereitstellen, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Eine der größten Herausforderungen Europas könne nicht nur mit symbolischen Mitteln finanziert werden. Polen ist bei seiner Energiegewinnung stark von der Kohle abhängig. Die EU hat sich kürzlich auf das Ziel eines klimaneutralen Europas bis 2050 geeinigt, mit Ausnahme für Polen.

Berlin (dpa). Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki pocht auf großzügige finanzielle Unterstützung aus europäischen Töpfen für die Energiewende in seinem Land. Wenn man wolle, dass dieser Übergang stattfinde, müsse man angemessene Instrumente bereitstellen, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Eine der größten
Herausforderungen Europas könne nicht nur mit symbolischen Mitteln finanziert werden. Polen ist bei seiner Energiegewinnung stark von der Kohle abhängig. Die EU hat sich kürzlich auf das Ziel eines klimaneutralen Europas bis 2050 geeinigt, mit Ausnahme für Polen.