Archivierter Artikel vom 17.02.2020, 19:52 Uhr
Erfurt

Parteien sprechen über Regierungskrise in Thüringen

Spitzenpolitiker von Linke, SPD, Grünen und CDU haben sich zu einem Gespräch getroffen, um einen Weg aus der Regierungskrise in Thüringen zu finden. Auch der frühere Ministerpräsident Bodo Ramelow nahm entgegen der Ankündigung seiner Partei an dem Treffen in Erfurt teil. Die vier Parteien wollen sondieren, wie ein neuer Anlauf für eine Ministerpräsidentenwahl gelingen kann, nachdem der Anfang Februar mit AfD-Stimmen gewählte FDP-Politiker Thomas Kemmerich als Regierungschef zurückgetreten ist.