Madrid

Papst ruft Jugend der Welt zur Verbreitung des Glaubens auf

Der Weltjugendtag hat eine gute Million Menschen nach Madrid gezogen. Papst Benedikt XVI. rief die katholische Jugend der Welt auf, ihren Glauben zu festigen und zu verbreiten. Auf dem Höhepunkt und Schlussakt des Weltjugendtags rief er den etwa 1,5 Millionen Teilnehmern zu, sie sollten Christus nicht für sich selbst bewahren. Benedikt mahnte die jungen Menschen aus fast 200 Ländern eindringlich, man dürfe Jesus nicht auf seine eigene Weise folgen. Das müsse vielmehr gemeinsam mit der Kirche geschehen.