Archivierter Artikel vom 06.12.2019, 00:18 Uhr
Wien

Opec einigt sich auf künftige Strategie

Die 14 Mitgliedsstaaten des Ölkartells Opec haben sich nach stundenlangen Beratungen in Wien auf ihre künftige Strategie geeinigt. Das hat der iranische Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh bestätigt. Details über mögliche Förderkürzungen oder die Dauer der Vereinbarung verriet er nicht. Die weiteren Verhandler verließen die Opec-Zentrale ohne Kommentar. Bei den Gesprächen dürfte es um eine schärfere Förderkürzung gegangen sein. Ein gemeinsames Gremium der Opec sowie der zehn kooperierenden Staaten hatte eine solche Beschränkung um 500 000 Barrel, also 159 Liter Öl pro Tag empfohlen.