Madrid

Neue Rangeleien bei Anti-Papst-Demo: Vier Verletzte

Bei einer Kundgebung von Papstgegnern in Madrid ist es erneut zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Dabei wurden nach Angaben der staatlichen spanischen Nachrichtenagentur EFE mindestens vier Menschen verletzt.

Papa-Mobil
Auf dem Weg zum zentralen Cibeles-Platz: Der Papst im Papa-Mobil.
Foto: DPA

200 Menschen hatten gegen das Vorgehen der Polizei bei einer Kundgebung von Papstgegnern am Vorabend demonstrieren wollen. Die Beamten gingen mit Schlagstöcken gegen die Demonstranten vor, als Auseinandersetzungen zwischen Papstgegnern und Teilnehmern des katholischen Weltjugendtags drohten.