Brasília

Militäreinsatz gegen Brände im Amazonasgebiet läuft an

Angesichts der Waldbrände im Amazonasgebiet setzt die brasilianische Regierung Soldaten bei den Löscharbeiten und der Verfolgung von Brandstiftern ein. Der Einsatz begann im Bundesstaat Rondônia, wo insgesamt 44 000 Soldaten zur Verfügung stehen. Bislang haben vier Bundesstaaten Unterstützung der Streitkräfte angefordert. Präsident Jair Bolsonaro hatte den Einsatz per Dekret erlaubt. In Brasilien wüten die schwersten Waldbrände seit Jahren. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron setzte das Thema wegen der Bedeutung für den Klimaschutz auf die Tagesordnung beim G7-Gipfel in Biarritz.