Berlin

Maas: Bei Antisemitismus nicht wegschauen

Außenminister Heiko Maas hat zum Engagement gegen Antisemitismus aufgerufen. „Wir dürfen nicht wegschauen, wenn jemand beleidigt oder angegriffen wird – nur weil er als Jude erkennbar ist“, sagte er laut vorab verbreitetem Redemanuskript bei der Verleihung des Shimon-Peres-Preises in Berlin. Der SPD-Politiker forderte, den Mund aufzumachen, „wenn antisemitische Klischees verbreitet werden: in der Kneipe, im Freundeskreis oder im Sportverein“. Immer wieder werden Menschen in Deutschland Opfer antisemitischer Attacken.