Archivierter Artikel vom 21.01.2020, 12:56 Uhr
Peking

Lungenkrankheit: Zahl der Nachweise und Todesfälle steigt

An der neuen Lungenkrankheit in China sind weitere Patienten gestorben. Insgesamt seien nun sechs Todesfälle bestätigt, teilte die Gesundheitsbehörde der Metropole Wuhan mit. Außerdem wurden 77 weitere Infektionen gemeldet, berichtete der Staatssender CCTV. Damit gibt es nun in China 291 bestätigte Fälle seit Beginn des Ausbruchs im Dezember. Taiwan meldete die Erkrankung einer Taiwanesin. Zuvor waren schon Nachweise aus Thailand, Japan und Südkorea bekannt geworden. Betroffen waren stets Menschen, die zuvor in China waren. In Europa ist noch kein Fall aufgetreten.