Lungenkrank durch E-Zigaretten? US-Behörden prüfen

Washington/Heidelberg (dpa) – Behörden in den USA prüfen bei fast 100 jungen Menschen mit schweren Lungenproblemen einen Zusammenhang zum Konsum von E-Zigaretten. Die Gesundheitsbehörde CDC berichtet von 94 möglichen Fällen von Ende Juni bis Mitte August in 14 Bundesstaaten. 30 Fälle seien allein im Staat Wisconsin aufgetreten. Es gebe keine schlüssigen Beweise, dass Infektionskrankheiten die Beschwerden ausgelöst hätten, heißt es in einer CDC-Mitteilung. Einige Fälle bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ähneln sich demnach und scheinen mit dem Konsum von E-Zigaretten verbunden zu sein.