Archivierter Artikel vom 19.01.2020, 13:22 Uhr
Berlin

Libyen-Konferenz in Berlin: Teile des Stadtzentrums gesperrt

Wegen der Libyen-Konferenz sind Teile des Berliner Regierungsviertels abgeriegelt worden. An vielen Stellen stehen Polizisten mit Maschinenpistolen. Auch der Pariser Platz ist nur eingeschränkt zugänglich. Die Polizei bewacht Hotels und Botschaften, in denen die Konferenz-Teilnehmer abgestiegen sind. Scharfschützen postierten sich auf umliegenden Dächern. Auf der Spree ist die Wasserschutzpolizei mit Booten präsent, im Regierungsviertel wurden die Brücken über den Fluss gesperrt. Im Rahmen der Konferenz sind rund 4500 Polizisten in Berlin im Einsatz.