Berlin

Kramp-Karrenbauer: Koalitionsvertrag wird nicht überarbeitet

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat einer Überarbeitung des Koalitionsvertrags eine Absage erteilt. Der Koalitionsvertrag gelte, er werde ganz sicher nicht neu verhandelt, sagte Kramp-Karrenbauer der „Welt am Sonntag“. „Das, was wir in dieser Wahlperiode noch umsetzen können, werden wir anpacken. Alles andere wird in unser Wahlprogramm kommen.“ Kramp-Karrenbauer wendet sich damit gegen entsprechende Vorstöße aus der Union. So hatte sich der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, Carsten Linnemann, für eine Überarbeitung der Vereinbarung ausgesprochen.