Archivierter Artikel vom 19.10.2019, 12:50 Uhr
Köln

Kölner Kurden-Kundgebung gegen Militäroffensive

Zum Auftakt der geplanten Großdemonstration gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien haben sich in Köln einige Hundert Protestierende zu ersten Kundgebungen versammelt. Die Polizei sprach von einem ruhigen Beginn ohne Ausschreitungen. Die Polizei beobachtete am Vormittag bereits einen „starken Zulauf“. Die Sicherheitskräfte rechneten mit rund 20 000 Demonstrierenden – darunter auch gewaltbereiten aus ganz Europa. Die Veranstalter hatten rund 15 000 Teilnehmer angemeldet, viele Kurden werden erwartet.