Archivierter Artikel vom 14.12.2019, 17:08 Uhr
Madrid

Klimaverhandlungen: Ministerin sieht „ernste Situation“

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich angesichts der weiterhin schwierigen Verhandlungen bei der UN-Klimakonferenz äußerst besorgt geäußert. „Wir erleben hier auf der Weltklimakonferenz gerade eine sehr ernste Situation“, sagte die SPD-Politikerin in Madrid. „Es kann nicht sein, dass diejenigen, die bremsen, hier das Ergebnis dieser Weltklimakonferenz entscheiden.“ Es seien Texte auf den Tisch gelegt worden, die so nicht verabschiedet werden könnten. Das zweiwöchige Treffen hätte eigentlich gestern zu Ende gehen sollen, zog sich aber immer weiter in die Länge.