Archivierter Artikel vom 17.02.2020, 17:52 Uhr
Helsinki

Keine Fußgänger und Radfahrer 2019 in Helsinki umgekommen

In der finnischen Hauptstadt Helsinki sind 2019 zum ersten Mal seit Beginn vergleichbarer Aufzeichnungen keine Fußgänger oder Fahrradfahrer im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das vergangene Jahr sei damit das erste ohne Todesopfer unter Passanten und Radfahrern, seit 1960 damit begonnen worden sei, Statistiken über Verkehrstote zu erheben. Das teilte die Stadt mit. Zu den Schlüsselfaktoren habe unter anderem eine Verringerung der Höchstgeschwindigkeiten gezählt, hieß es. Diese sind in Helsinki seit den 1970er Jahren konstant gesenkt worden.