Colombo

Inzwischen 215 Tote bei Anschlägen in Sri Lanka

Die Zahl der Todesopfer bei einer Serie von Anschlägen in Sri Lanka ist auf 215 gestiegen. Die Polizei meldete drei weitere Tote bei der insgesamt achten Explosion des Tages, die sich in einer Wohngegend in einem Vorort der Hauptstadt Colombo ereignet hatte. Darunter waren demnach zwei Kinder. Dort waren auch drei Polizisten getötet worden. Die Krankenhäuser meldeten zudem fünf weitere Tote. Unter den Todesopfern bei der Anschlagserie auf Kirchen und Hotels waren nach Angaben der sri-lankischen Tourismusbehörde auch 32 Ausländer.

dpa