Archivierter Artikel vom 05.08.2020, 11:44 Uhr
Frankfurt/Kassel

Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke gesteht Tat erstmals vor Gericht

Im Prozess um die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der Hauptverdächtige Stephan Ernst die Tat vor Gericht gestanden. Er habe den tödlichen Schuss auf den CDU-Politiker abgefeuert, ließ der 46-Jährige am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt über seinen Anwalt erklären.

© dpa-infocom, dpa:200805-99-49706/1